Makeblock Orion Steuerungscomputer für Roboter


Makeblock Orion Steuerungscomputer für Roboter

Artikel-Nr.: 55-10-1001

8-10 Arbeitstage

29,99

Preis inkl. MwSt.,  Versandkosten



 

Der Orion basiert auf einem Atmega328P Mikrocontroller und ist vollständig Arduino-kompatibel. Um die Programmierung einfach und doch flexibel zu gestalten, kann der Orion mit der grafischen Entwicklungs-Oberfläche mBlock 5 mit der Arduino IDE oder ganz konventionell in C programmiert werden. Sie haben also alle Möglichkeiten und können ganz einfach beginnen, sich aber genauso gut in die Tiefen der Systemprogrammierung begeben. Das Makeblock-Konzept ist somit ideal für die Ausbildung und die schnelle Entwicklung von Prototypen. 

Aber auch der Anschluss weiterer Sensoren geht besonders einfach und doch robust durch die integrierten RJ25-Schnittstellen. Dabei kommen Modular-Westernstecker zum Einsatz, wie sie z. B. vom Telefon bekannt sind. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Pfostenstecker ist die Verbindung wesentlich robuster und lässt sich weder unbeabsichtigt lösen noch verpolen. Die Buchsen sind ebenso wie die speziellen Makeblock-Sensoren farblich gekennzeichnet, damit Sie sofort erkennen können, welcher Sensor in welche Buchse passt. 

Auch um einen speziellen Motorcontroller müssen Sie sich nicht weiter kümmern, denn eine 2-kanalige Motor-Brückenschaltung für DC-Motoren für eine Dauerbetrieb mit bis zu 1,2 A (3,2 A maximal) ist auf dem Orion integriert. Die Motoren können verpolungssicher angeschlossen werden. Zwei weitere Motoren können Sie über Zusatzmodule betreiben.

 

Board-Layout

start_0s

 

Programmierbeispiele

Im Folgenden finden Sie einige grafische Beispiele, die verdeutlichen, wie einfach der Orion und alle anderen Makeblock Controller mithilfe der Arduino-Bibliotheken und der mBlock-Oberfläche programmiert werden können.

 

1. Einlesen des Schallpegels und Ausgabe auf der seriellen Schnittstelle (Arduino-IDE):

Arduino_Orion_Sound1

 

2. Ansteuern eines Motors am Port M1 (Arduino-IDE):

Arduino_Orion_Motor1

 

3. Ansteuern eines meRGB-Moduls (mBlock Programmierung):

mBlock_Orion_RGB-LED1

Rechts ist der blockorientierte Ansatz von mBlock zu sehen: 

In einer Endlosschleife (forever) werden zunächst alle Kanäle von Port3 angesprochen und die Werte gesetzt: rot = 150, grün = 0, blau = 0 (RGB-LED = rot). Im Anschluss wartet das Programm 1 Sekunde, dann werden alle Farbwerte auf 0 gesetzt (RGB-LED = aus).

 

Produktmerkmale

  • Betriebsspannung: 6 bis 12 V DC
  • Mikrocontroller: Atmega328P
  • Abmessungen: 80 x 60 x 18 mm
  • 100 % Arduino-kompatibel
  • eigene Arduino-Bibliotheken verfügbar
  • intergrierter Motorcontroller (2 Kanal, max. 15 V, 1.2 A Dauerbetrieb)
  • integrierter Buzzer
  • integrierter Ein-/Ausschalter

 

 

Copyright © Böcker Systemelektronik

Auch diese Kategorien durchsuchen: Controllerboards und Single-Board-Computer, Steuerungscomputer und Zubehör