Was ist Phidgets VINT?

Was ist Phidgets VINT?

 

 

Phidgets VINT steht für Versatile INTerface, also vielfältige oder vielseitige Schnittstelle und genau das beschreibt es auch am besten. Wenn Sie bisher mit einer IO-Baugruppe (egal ob von Phidgets oder einem anderen Hersteller) gearbeitet haben, waren die Ein- uns Ausgänge sowohl bezüglich der Anzahl wie auch in Hinsicht auf die funktionale Konfiguration vorgegeben als:

  • digitaler Ein-/Ausgang
  • analoger Ausgang
  • analoger Eingang

Diese Systeme sind häufig aus Sicherheitsgründen überdimensioniert oder aber geraten schnell an ihre Grenzen und müssen durch zusätzliche Komponenten erweitert werden. Das ist aber nicht immer ganz einfach, denn das Ganze muss in die Applikation eingebunden werden. Außerdem variiert die mögliche Kombination der oben aufgeführten Ein- und Ausgänge in großem Rahmen.

 

Zentraler Punkt: der VINT-Hub

 

Speziell in Hinsicht auf die Phidgets-Produkte ergab sich bisher aber noch eine weitere Besonderheit, denn die einfachen Sensoren für Druck, Temperatur, Kraft etc. hatten rein analoge Ausgänge, die komplexen Boards wie die Beschleunigungsmesser aber auch die Motor-Controller wurden über separate USB-Ports angesprochen. Diesen Aufbau zeigt das Bild unten links:

 

compare

 

Wie diese Konstellation beim Einsatz von VINT aussieht, sehen Sie auf der rechten Seite des Bildes. Eine einzige USB-Schnittstelle mit einem angeschlossenen VINT-Hub, an dem Sie dann mehrere Phidgets gleichberechtigt anschließen können.

 

Plug-and-Play in gewohnter Art und Weise

 

Einer der großen Vorteile von Phidgets ist die einfache Installation. Nachdem Sie den universellen Treiber installiert haben, verbinden Sie ein Phidget-Device mit der USB-Schnittstelle und Sie können die komplette Funktionalität über das Control-Panel testen oder nutzen. Auch der Phidgets Hub meldet sich in dieser Art und Weise:

 

HUB0000_Panel

 

Auf einem Port stehen Ihnen jetzt aber insgesamt 5 Objekte zur Verfügung:

  • VINT (wird automatisch erkannt, wenn Sie eine neue Phidgets Komponente mit VINT-Schnittstelle angeschlossen haben.
  • Digitaler Eingang
  • Digitaler Ausgang
  • Analoger Eingang
  • Analoger Eingang (ratiometrisch)

In einer eigenen Applikation können Sie diese Festlegung einfach durch das Erzeugen eines entsprechenden Objektes per API auf dem jeweiligen Port bewerkstelligen. Mit nur einem einzigen 6-Port-Hub ist es also möglich, jede beliebige Kombination der genannten Ein-/Ausgänge zu realisieren:

 

VINT Devices

Schauen wir uns zunächst an, wie Sie eines der neuen Phidgets VINT Devices, den 4-Kanal-Thermoelement-Wandler TMP1101_0,  am Hub nutzen:

 

350px-Vint-v

 

Der 4-fach Thermoelement-Verstärker wird mit einem herkömmlichen Phidgets Sensorkabel an den Hub angeschlossen. Die Übertragung geschieht jedoch über ein digitales Kommunikationsprotokoll. Das hat zum einen den Vorteil, dass die Datenübertragung wesentlich störungsfreier abläuft und auf der anderen Seite sind innerhalb des Protokolls mehrere Objekte (die einzelnen Temperatursensoren) ansprechbar. Ein Spannungsabfall, der bei analogen Signalen zu Fehlern führt wird durch die digitale VINT-Schnittstelle ebenfalls ausgeschlossen.

 

Digitale Ausgänge

Wollen Sie z. B. direkt eine LED ansteuern oder aber eine ältere Phidgets Komponente, die bisher am digitalen Ausgang eines InterfaceKits angeschlossen war, dann konfigurieren Sie den gewünschten Port als digitalen Ausgang. Die Spannung beträgt in diesem Fall 3,3 V. Sie können aber auch Module an den Hub anschließen, die Ihnen digitale Ausgänge mit 5 V bieten. Alle digitalen Ausgänge sind PWM-fähig.

 

280px-Vint-do

 

Digitale Eingänge

Das Gleiche gilt für Ihre Phidgets-Komponenten (oder beliebige Bauteile), die einen digitalen Pegel liefern. In dieser Betriebsart arbeitet der Port als "active low", liegt also in unbeschaltetem Zustand auf High-Pegel und kann von einem digitalen Signal oder einem einfachen Schalter, der gegen Ground schließt, auf 0-Pegel gezogen und somit aktiviert werden.

 

280px-Vint-di

 

Analoge Eingänge

Sehr viele Phidgets-Komponenten haben einen Ausgang von 0 bis 5 V, der aus dem entsprecheden Sensorsignal abgeleitet wird. So erzeugt der Phidgets Soundsensor 1133_0 in Abhängigkeit vom Schalldruck einen derartigen Pegel. Wenn Sie diese Komponente an einem Phidgets VINT-Hub betreiben wollen, setzen Sie den Port einfach auf den Modus "analoger Eingang".

 

280px-Vint-vi

 

Analoger ratiometrischer Eingang

Die letzte Betriebsart ist für analoge Komponenten, die Ihren Pegel auf die angelegte Versorgungsspannung beziehen, wie es z. B. beim Phidgets Touchsensor 1129 der Fall ist. Auch diese Bauteile können Sie ohne jede Einschränkung weiter an der neuen Technologie betreiben.

 

Maximale Flexibilität 

Seine wahre Stärke entwickelt das neue VINT-Konzept natürlich mit den eigens dafür entwickelten neuen Phidgets Komponenten:

 

650px-VINTports

 

Mit dem neuen Phidgets LED1000_0 lassen sich z. B. 32 LEDs ansteuern oder mit dem DAQ1301_0 bis zu 16 isolierte digialte Eingänge einlesen. Und das an nur einem der 6 VINT-Ports!

Falls Sie noch nicht alle Phidgets VINT-Proukte in unserem Shop finden, schicken Sie uns einfach eine Anfrage. Wir erstellen Ihnen umgehend ein individuelles Angebot und sind in der Lage, alle Phidgets-Produkte in wenigen Tagen für Sie zu beschaffen! 

 

Copyright © Böcker Systemelektronik